Montessori selbst gemacht …

Posts Tagged ‘Mengen erlernen

Zur Faschingszeit stehen Luftschlangen immer hoch im Kurs. Wenn Sie auf einer Feier Luftschlangen mit kleinen Bildern aufgedruckt entdecken, dann nehmen Sie sich diese für die Matheecke mit nach Hause. Außer Luftschlangen können Sie auch Streudeko oder selbst ausgestanzte Papiermotive verwenden.

Laden Sie sich eine Kopie meines Arbeitsblatts (ein etwas älteres Modell) herunter oder fertigen Sie sich selbst eines an. Links zeichnen Sie die Ziffern von 1 bis 10 auf, rechts lassen sie viel Platz zum Arbeiten.

Mengenarbeitsblatt

Lassen Sie ihr Kind die Zahlen in der linken Spalte bunt ausmalen. Die Aufgabe dieses Blattes ist es, in die rechten Spalten die angegebene Anzahl an Motiven/Streudeko/ausgestanztem Papier aufzukleben.

Sie können zum Aufkleben verschiedene Materialien anbieten. Die Sternenstreifen aus Glanzpapier waren zum Beispiel die Reste einer Streudekoherstellung zu Weihnachten. Wenn Sie sich für ein Material entschieden haben, verwenden Sie es jedoch durchgehend für die Bearbeitung eines Blattes. So entsteht eine klare Form: Je höher die Ziffer, desto voller wird die rechte Spalte.

Viel Spaß beim Zählen und Kleben! 🙂

Advertisements

Für dieses Arbeitstablett benötigen Sie:

3 kleine Gefäße (je etwa 100 ml),
ein großes Gefäß (etwa 300ml),
ein Schälchen in das ebenfalls etwa 300ml passen,
Löffelmaterial wie Reis, Nudeln, Erbsen, Linsen oder ähnliches  und
einen Löffel.

Die Art der Gefäße ist eigentlich egal. Am Besten wären drei identische Schraubgläser die etwa 100ml Flüssigkeit beinhalten können. Für mein Tablett habe ich dafür einfach 3 kleine Trinkgläser verwendet. Das große Gefäß hat einmal fertige Nudelsoße beinhaltet. Wichtig ist, dass der Inhalt der drei kleinen Gläser gemeinsam in das große Gefäß passt. Als Schale habe ich eine Müslischale benutzt.

Füllen Sie den Reis in die Müslischale und legen sie einen Esslöffel dazu.

Nun kann Ihr Kind beginnen. Lassen Sie es den Reis zunächst auf die kleinen Gläser verteilen. Um besser arbeiten zu können, kann es das große Glas dafür vom Tablett stellen.

Der Reis verteilt sich gleichmäßig auf alle drei Gläser. Nun kann ihr Kind sich das große Glas wieder auf das Arbeitstablett stellen und damit beginnen, den Inhalt der drei kleinen Gläser in das größere zu löffeln oder schütten.

Ihr Kind kann nun feststellen, dass alle kleineren Gläser das große Glas gemeinsam gefüllt haben.

Nun kann ihr Kind entweder das große Glas wieder auf die drei kleinen Gläser verteilen, oder den Reis zurück in seine Anfangsposition, in die Müslischale, schütten.

Nun kann ihr Kind das Spiel von Neuem beginnen. Die Reihenfolge, in welcher der Reis auf den Gefäßen verteilt wird, bleibt ihm überlassen. Im Vordergrund dieses Tabletts steht die Erkenntnis über das Fassungsvermögen verschiedener Gläser. Das Fassungsvermögen der Müslischale ist das gleiche wie das des Nudelglases, obwohl beide Gläser unterschiedlich groß aussehen. Man braucht drei kleine Gläser um die Menge an Reis aus der Müslischale unterzubringen. Schüttet man den Reis aus einem kleinen Glas in ein anderes kleines Glas, erkennt ihr Kind, dass diese Gefäße das Gleiche Fassungsvermögen haben müssen.

Lassen Sie ihr Kind die einzelnen Gläser im gefüllten oder leerem Zustand auch mit den Händen wiegen.

Ein besonderes Extra, besonders für Schulkinder ist es, wenn Sie zu diesem Spiel eine Küchenwaage bereitstellen. So kann ihr Kind spielend leicht mathematische Verhältnisse erkennen und sie spielerisch anwenden.

Die Idee zu diesem Spiel habe ich übrigens aus dem Buch „Ein Weg für alle!  -Leben mit Montessori“, welches ich in meinen Bücherempfehlungen aufgenommen habe.

Wenn Sie möchten können Sie dieses Spiel auch mit gefärbten Wasser anbieten. Stellen Sie ihrem Kind hierfür zusätzlich einen Trichter und einen kleinen Lappen bereit.

Viel Spaß dabei!

Ich habe aus den Federn gleich noch einen Satz Mengenkarten von 1 – 10 zum Ausdrucken vorbereitet. Ich hoffe die Bilder sind nicht zu dunkel geworden, leider wollte sich die Sonne heute nicht sehen lassen :/

Federkarten

Die Karten kann man wie die anderen Mengenkarten auf meiner Seite verwenden und sie auch mit diesen kombinieren.

Reichen Sie ihrem Kind zunächst die Karte mit nur einer Feder und fordern Sie es auf, der Feder ein Geschenk in Form von einem Muggelstein zu geben. Dabei soll es die Geschenke laut mitzählen. Reichen Sie ihrem Kind nun die zweite Karte, usw.. Ist ihr Kind schon fit im Zählen, können Sie ihm die Karten auch durcheinander reichen. Stellen Sie ihrem Kind hierfür am Besten die Fühlziffern für die Orientierung bereit.

Viel Spaß!

katzenzählkarten

In der PDF finden Sie fertige Mengenkarten im „Katzenlook“ zum Ausdrucken.  Sie sind nur eine Möglichkeit zu Gestaltung von Mengenkarten von 1-5.

Drucken Sie sich die PDF aus und gestalten Sie (oder ihr Kind) die Katzen farblich. Achten Sie darauf, das gleiche Katzen auf jeder Karte auch die gleiche Farbe haben. Das hilft ihrem Kind den Überblick zu behalten.

Um die Karten stabiler zu machen, können Sie sie auf hellen Tonkarton kleben und einlaminieren.

Diese Karten funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie die anderen Mengenkarten in meinem Blog.

Stellen Sie ihrem Kind ein Schälchen mit 15 Muggelsteinen bereit.

Reichen Sie ihrem Kind die erste Karte (nur eine Katze) und fragen Sie, wie viele Katzen es darauf entdecken kann. Fordern Sie ihr Kind nun auf, der Katze ein Geschenk (einen Muggelstein) zu geben und dabei laut die Anzahl der Geschenke mitzuzählen.

Als nächstes reichen Sie ihrem Kind die Karte mit zwei Katzen und so weiter. So können Sie sich gemeinsam bis zur letzten Karte vorarbeiten.

Dieser Satz Mengenkarten ist gerade für das Herantasten an das Zählen lernen gut geeignet. Durch die begrenzte Menge sind Zählanfänger nicht gleich überfordert und können den Zahlenbereich von 1-5 so spielerisch immer wieder üben.

Sie können diese Karten auch sehr gut mit den Fühlziffern kombinieren.

Nebenbei: Selbst gezeichnete Karten wirken auf Kinder immer ansprechend. Sehr beliebt in unserer Einrichtung war ein Satz Mengenkarten mit 5 selbstkreierten Geburtstagstorten 🙂

Viel Spaß beim Zählen!

In den letzten zwei Tagen hatte ich eine ziemliche Auseinandersetzung mit meinem Computer, wobei er sich irgendwann gedacht haben muss :“Der Klügere gibt nach“ und hat mich mein Arbeitsblatt so anordnen lassen wie ich es haben wollte 😀

Entstanden ist ein Zahlenbuch mit den Zahlen und Mengen 1-10 zum Ausdrucken für Sie. Allerdings wäre es wirklich zu schade wenn es nur als Zahlenbuch endet. Ich habe die Blätter so gestaltet, das man Sie für fast alles in der Matheecke einsetzten könnte. Suchen Sie sich also einfach aus für welche Übung Ihnen die Zettel dienlich sein können. Ich möchte Ihnen in den nächsten Tagen immer wieder neue Anregungen mit auf den Weg geben, ich würde mich über eine Rückmeldung für den endgültigen Zweck bei Ihnen zu Hause sehr freuen! Aber erstmal geht es um das eigentliche, das Zahlenbuch.

Zahlenbuch 1-4

Zahlenbuch 5-10

Anleitung Zahlenbuch:

Wenn Sie für das Zahlenbuch ebenfalls die Pünktchenschrift haben wollen, können Sie sie hier kostenlos herunterladen:

Pünktchen Schrift

Eine genaue Anleitung wie das funkioniert könne Sie hier Anleitung zur Installation einer Schrift nachlesen.
Ich kann Ihnen diese Schrift nur empfehlen, da man mit ihr auch sehr gut Schreibkarten erstellen kann.

Schneiden Sie sich aus Papier Stücke in der Größe 7cm x 12cm heraus und heften, kleben oder kordeln Sie sie an der linken Seite aneinander, so dass eine Art kleines Buch ensteht. Sie können die Seiten des Buches bis zur Fertigstellung auch zunächst mit Büroklammern zusammenhalten. So lassen sich die Zahlen wesentlich leichter einkleben. In meinem Beispiel habe ich ältere Tonpapierstücke in den Maßen 8cm x 12,5 cm verwendet.

Auf der ersten Seite gestalten Sie mit ihrem Kind ein Deckblatt. In der PDF Datei finden Sie ein Muster welches Sie dafür verwenden können. Lassen Sie ihr Kind die Buntstifte zücken und geben Sie dem Zahlenbuch so eine individuelle Note.

Aufgabe für Ihr Kind ist es, die Zahlen nach und nach durchzuarbeiten. Das Tempo bestimmt ihr Kind. Es ist völlig in Ordnung wenn Ihr Kind nur eine Zahl am Tag gestaltet, es kann sich auch über mehrere Wochen hinziehen. Wichtig ist nur, das immer Zahl für Zahl bearbeitet wird, nicht heute die Kreise der Zahl 4 und morgen schreiben wir die Zahl 7. Daher wäre es sinnvoll, den ausgedruckten Zettel schon im Vorfeld so zu zerschneiden, dass Ihr Kind immer nur eine Ziffer und die dazugehörige Mengenkarte vor sich zum Bearbeiten liegen hat.

Lassen Sie ihr Kind zunächst die Ziffer mit drei verschiedenen Buntstiften nachziehen. In den Kästchen befindet sich genug Platz um die geschriebene Zahl im Kleinformat erneut hineinzuschreiben. Sie können Ihrem Kind entweder mit Bleistift noch einige Hilfestellungen einzeichnen, oder es bei der großen Zahl zum Nachziehen belassen. Tipp: Die Ziffer „1“ ist in der Pünktchenschrift meiner Meinung nach etwas zu kurz geraten, ergänzen sie mit Bleistift einfach fehlende Punkte!

Nun kann ihr Kind den dazugehörigen Kreis ausmalen. Es wäre sicher hilfreich, wenn Sie ein Döschen mit Muggelsteinen für das Gestalten des Zahlenbuches bereitstellen. Diese können Ihrem Kind durch Auflegen beim Zählen der Kreise helfen.

Nun kann Ihr Kind die gestalteten Kästen an den Rändern ausschneiden und in das Zahlenbuch kleben.

Wenn Sie die Ziffer links (Rückseite Deckblatt) und die Mengenkreise rechts aufkleben, kann Ihr Kind auch später immer wieder leicht die Muggelsteine zum Zählen auflegen.

So könnte das Buch dann aussehen:

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Arbeiten!

Der gebaute Igel für die Feinmotorik (siehe hier), kann durch wenige Veränderungen auch in Ihrer Matheecke einziehen.

Beschriften Sie die Wäscheklammern mit den Zahlen 1-10. Da mein Igel etwas klein ist, bin ich nur bis zur Zahl 6 gekommen.

Zeichnen Sie auf dem Rücken des Igels mit einem hellen Buntstift kleine Zählkreise auf. Beginnen Sie ganz links mit einem Kreis, daneben eine Reihe aus zwei Kreisen und so weiter.

Aufgabe für Ihr Kind ist es, dem Igel die Klammer mit der richtigen Ziffer an die richtige Stelle zu klemmen. Dazu sollte es zunächst die aufgemalten Kreise zählen, die richtige Klammer aus dem Vorrat suchen und an die passende Stelle klemmen.

Um auch bei diesem Spiel eine Fehlerselbstkontrolle zu garantieren, können sie auf die Rückseite des Igels und der Holzklammer mithilfe von Buntstiften oder bunten Stickern eine Lösung aufmalen.

So kann ihr Kind am Ende seine Arbeit anhand der Farbkleckse kontrollieren. Viel Spaß!

Sie benötigen für dieses Spiel:

10 kleine Gefrierdöschen,
Bastelfilz,
etwas buntes Papier   und
55 Muggelsteine oder sonstiges Legematerial.

Schneiden Sie sich aus dem Bastelfilz die Zahlen 1-10 heraus.

Messen Sie eine Seite der Gefrierdöschen aus und schneiden Sie sich aus dem bunten Papier passende Stücke heraus. Auf dieses Papier kleben Sie die Filzziffern.

Diese Kärtchen kleben Sie nun mit Hilfe von Doppelseitigem Klebeband auf eine Seite der Gefrierdöschen.

Zählen Sie aus Ihrem Vorrat 55 Muggelsteine ab und legen Sie sie auf den Tisch.

Beginnen Sie das Spiel so, dass Sie zunächst gemeinsam mit Ihrem Kind die Döschen in der richtigen Reihenfolge am oberen Tischrand aufstellen. Dabei können Sie jede Zahl noch einmal genau benennen und die Ziffer mit dem Finger nachstreichen.

Stehen die Döschen an ihrem Platz, beginnen Sie gemeinsam mit der Zuordnung der Muggelsteine. Sie können die Steine entweder sofort in die Döschen hineinlegen, oder sie zunächst vor ihnen aufreihen.

Wenn alle Steine erfolgreich auf die Döschen aufgeteilt sind, können Sie sie in die Döschen legen und diese mit dem Deckel sorgfältig schließen. So kann Ihr Kind am Ende durch schütteln, beobachten und wiegen der Döschen feststellen, dass je höher die Zahl, desto schwerer, lauter und voller die Döschen geworden sind.