Montessori selbst gemacht …

Archive for Juni 2013

Für den Beginn dieser Alphabetsammlung habe ich die Verpackung eines Schmelzkäses genommen. Natürlich können Sie auch andere Schachteln, Kisten oder auch Umschläge verwenden.

SAMSUNG

Malen sie die Schachtel mit einer deckenden Farbe an, sodass sie die Oberfläche und Kanten in einer Einheitlichen Farbe haben. Wenn alles getrocknet ist, schreiben sie mit einer anderen Farbe den gewünschten Buchstaben aus dem Alphabet jeweils in Großschrift und Kleinschrift groß auf die Oberfläche.

SAMSUNG

Nun schneiden Sie aus Zeitschriften, Katalogen oder Werbeprospekten Dinge aus, welche mit einem „H“ beginnen. Für diese Schachtel habe ich mir ausschließlich Tiere ausgesucht.

SAMSUNG

Fertigen Sie zu jedem Tier ein Zuordnungskärtchen an. Auf diesen habe ich die vorkommenen „H“´s zusätzlich unterstrichen.

SAMSUNG SAMSUNG

Legen Sie die Bilder und die Kärtchen in die Schachtel. Zusätzlich habe ich den Buchstaben H aus dem Spiel „Buchstabenkarten zum Fühlen“ mit in die Schachtel gelegt.

SAMSUNG

Nun kann es eigentlich schon losgehen: Lassen Sie ihr Kind die Schachtel öffnen und das Buchstabenkärtchen herausnehmen. Streifen Sie gemeinsam den Buchstaben mit den Fingern nach und wiederholen Sie laut seinen Namen. „Das ist ein H.“ Nun kann ihr Kind die Bildkarten herausnehmen und auf dem Tisch verteilen. „Welche Tiere haben sich in dieser Schachtel versteckt?“ Benennen sie gemeinsam die Namen der Tiere. Betonen sie dabei genau den gemeinsamen Anfangsbuchstaben des Tieres. Lesen Sie ihrem Kind nun die Zuordnungskärtchen langsam und deutlich vor und lassen sie sie dem richtigen Tier zuordnen. Durch die unterstrichenen H´s kann ihr Kind fest stellen, wieviele H´s sich in diesem Tier befinden.

SAMSUNG

Fertigen Sie nach und nach immer weitere Buchstabenschachteln an. Bald werden Sie eine ganze Sammlung haben, aus welchem ihr Kind sich Buchstaben auswählen und bearbeiten kann. Es ist so simpel und doch so effektiv. Ich wünsche ihnen viel Spaß beim Herstellen!

SAMSUNG

Advertisements

Für dieses Tablett können Sie gemeinsam mit ihrem Kind beim nächsten Spaziergang unterschiedliche Steine (oder Blätter, Hölzer, etc.) sammeln.

SAMSUNG

Sie benötigen lediglich ein Arbeitstablett, die gesammelten Schätze und eine Lupe. An sich reicht bereits eine Leselupe aus dem 1 Euro Laden, schöner jedoch sind solche kleinen Arbeitslupen, welche um das 10fache vergrößern können.

SAMSUNG

Waschen Sie die Steine in klarem Wasser sauber und trocknen sie sie gut ab. Es sollte so wenig Erde wir möglich an ihnen kleben bleiben.

SAMSUNG SAMSUNG

Nun geben Sie sie mit der Lupe auf ein Tablett. Ihr Kind kann den gefundenen Stein nun genauer betrachten und befühlen. Wie schwer ist er? Wie fühlt er sich an? Rau oder eher glatt? Mithilfe der Lupe kann nun auch die Oberfläche des Steines genauer betrachtet werden. Kann man vielleicht kleine Löcher oder Bruchkanten entdecken? Welche Farben hat der Stein?

SAMSUNG SAMSUNG

Ein Highlight für so ein Tablett können Steine mit Kristallen oder Mineralien sein. Diese findet man wohl eher nicht beim Spazieren gehen, aber schauen sie doch einfach mal bei dem nächsten Flohmarkt vorbei. Oft werden dort alte Sammlungen und schöne Einzelstücke günstig abgegeben. Diese Sammellust teilt nun mal nicht jeder. Für ein Arbeitstablett sind sie allerdings echte Hingucker! Mit der Lupe können die glitzernden Elemente genauer untersucht werden. Vielleicht finden Sie im Internet eine Beschreibung mit vergleichbaren Fotos zu ihrem „Glitzerstein“. Diese könnten Sie dann zu Arbeitskarten für das Tablett umgestalten.

SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG

Das gleiche Prinzip gilt natürlich auch für andere Naturmaterialen. Besonders Blätter lassen sich mit einer Lupe wunderbar erforschen!

Von dieser Idee hat mir eine Freundin am Telefon erzählt. Sie hat sie irgendwo im Internet gesehen, wusste aber nicht mehr genau wo. Sobald ich das weiß, verlinke ich die Adresse!

Für diese Idee benötigen Sie lediglich ein wenig Klebeband oder Krepppapier (eine knalligere Farbe wie leuchtend rot wäre wohl schöner als das blasse gelb). Wenn Ihnen ihr Kind gerne beim Fegen der Wohnung hilft, können Sie ihm mit dem Abkleben eines kleinen Bereiches das Zusammenfegen erleichtern. Kleben Sie einfach eine Fließe oder ein Quadrat auf dem Laminatboden mit dem Klebeband ab. In diesen Rahmen kann ihr Kind nun den Schmutz sammeln und zusammenkehren.

SAMSUNG SAMSUNG

Von dort aus kann der gesammelte Schmutz auf die Schippe gefegt und in einem kleinen Mülleimer entsorgt werden. Ich fand die Idee einfach super!

SAMSUNG SAMSUNG

Wohl kaum, sonst hätte man diese lange Bling-Bling Kette wohl nicht auf den Sperrmüll geworfen. Wahrscheinlich ist sie eine ausgemusterte Weihnachtbaumdeko, mein Herz hat sie auf jeden Fall sofort höher schlagen lassen 🙂

SAMSUNG

Ich habe zwei Spiele daraus vorbereitet, eines für die Kleineren unter den Zwergen und eines für die Größeren 🙂

Zunächst schneiden Sie sich aus der Kette jeweils zwei gleichgroße Kettenstücke heraus. Meine Stücke haben zum Beispiel die Längen 16cm, 22cm, 30cm,usw.. Je deutlicher der Längenunterschied, desto einfacher wird das Spiel.

SAMSUNG SAMSUNG

Füllen Sie die Kettenstreifen in ein Kästchen. Die Aufgabe für ihr Kind kann nun sein, die vermischten Ketten ihren gleich langen Freunden zuzuordnen. Lassen Sie ihr Kind dafür jede Kette einzeln langsam auf dem Tisch ausbreiten und an einen geeignten Platz auf dem Tisch schieben. Nun kann es das nächste Kettenstück herausziehen und durch das Auflegen und gerade ziehen am Tisch erkennen, ob es sich um den Freund des ersten Stückes handelt. Wenn nicht wird ein weiterer Platz auf dem Tisch gesucht und das nächste Kettenstück gezogen.

SAMSUNG SAMSUNG

Ältere Kinder können häufig die Kettenperlen zählen, bei dieser kleinen Kette wäre das aber sehr mühsam. Legen Sie diesem Spiel doch ein Maßband, Lineal oder einen Zollstock bei, damit die Länge nicht nur optisch, sondern auch messbar gleich ist. Hierfür können Sie auch kleine Kärtchen mit der angegebenen Länge der einzelnen Kettenfreunde dazugeben. Zu diesen Kärtchen können die Ketten dann eingeordnet werden.

Nun für die Kleinen und den Übungen des täglichen Lebens:

Sie benötigen die Kettenstücke (sie können genau die zurechtgeschnittenen von dem oberen Spiel verwenden!), einen Messbecher und einen breiten Trichter. Der Trichter sollte so breit sein, dass er den Messbecher gut abdeckt und die Kette geradeso durch die Öffnung des unteren Trichterteiles passt.

SAMSUNG

Aufgabe ist es, mit ruhiger Hand und dem Pinzettengriff die Kettenstücke durch den Trichter in den Messbecher gleiten zu lassen. Ihr Kind greift das Ende einer Kette, führt Sie über den Trichter und lässt sie langsam durch die Trichteröffnung nach unten gleiten. Lässt man die Kette einfach los, verhängen sich die Perlen in der engen Öffnung. Auch wenn die Kette nicht gerade gehalten wird, ist das Durchkommen der Perlen unmöglich. Durch die verschieden langen Kettenstücke gibt es unterschiedliche Anforderungen. Je länger die Kette, desto schwieriger wird es.  Dieses Spiel erfordert Konzentration und eine ruhige Hand. Umso schöner ist es, wenn sich der Perlenschatz im Messbecher stets vergrößert und die langen Ketten beim letzten Stück klingend durch die Trichteröffnung rasseln. Viel Spaß dabei!

SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG