Montessori selbst gemacht …

„Ich nähe für Opa…“ – Eine Alternative zur Stickkarte

Posted on: Februar 19, 2012

Hier eine tolle Idee meiner Mutter fürs Patenkind:
Sie brauchen ein Stück hellen Stoff, einen Stickrahmen, Stickgarn und eine dicke und stumpfe Nadel.

Spannen sie das Stück Stoff in den Stickrahmen ein. Befestigen Sie das Stickgarn mit einem Knoten an dem Nadelöhr und verknoten Sie das Ende des Garnfadens. Nun kann Ihr Kind mit dem „Sticken und Nähen“ beginnen.

Da Stickkarten für mein Patenkind einfach noch zu schwer sind, ist dieses freie Nähen eine schöne Alternative. Mit Begeisterung näht sie etwas für den Opa und konstruiert diverse „Knotenmuster“ auf dem Stoffstück.
Zwischendurch können Sie die Farbe des Stickgarn wechseln, dann sieht es noch schöner aus. Wenn Sie möchten können Sie ihrem Kind auch mit Bleistift einige Linien auf dem Stoff vormalen, an welchen es entlangnähen kann.
In dieser Übung kann ihr Kind schon einmal ein Gefühl für den Umgang mit Nadel und Faden bekommen, ohne dass es dabei etwas falsch machen kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: