Montessori selbst gemacht …

Resteverwertung

Posted on: August 27, 2011

Für dieses Feinmotorikspiel benötigen Sie

Knete oder ein Holzbrett,
Zahnstocher oder Nägel   und
Holzperlen.

Da unser Knetklumpen nach nun fast 3,5 Wochen und viel Nutzung leider schon zu trocken zum Kneten geworden ist, habe ich für ihn kurzerhand eine andere Verwendung gefunden.

Zunächst habe ich den angetrockneten Klumpen mit Wasser und viel Kraft geschmeidig geknetet und zu einem ca. 1,5 cm dicken Teig ausgerollt. Mit Hilfe einer Untertasse habe ich daraus einen Kreis herausgeschnitten.

Danach habe ich Zahnstocher auf eine passende Länge zugeschnitten und ein grobes Muster in den dicken Knetpfannekuchen gesteckt. Für ein problemloses aufstecken der Holzperlen im späteren Spiel, sollten Sie die Zahnstocher in einem Abstand von mindestens zwei Fingerbreiten stecken. Für ein besseres Erkennen können Sie die Hölzer mit Fingerfarben einfärben.

Nachdem die Hölzer getrocknet sind, stecken Sie sie wieder in den Knetpfannekuchen und lassen ihn weiter trocknen.

Besser noch als Knete eignet sich für dieses Spielprinzip ein kleines Holzbrett, welches Sie mit Nägeln beschlagen können. Auf den Nägeln halten die Perlen besser und auch das Holz ist weitaus weniger empfindlich als getrocknete Knete.

In diesem Beispiel ging es mir jedoch eher darum, eine sinnige Verwendung für aussortierte Knete zu finden. 😀

Nun kann Ihr Kind mit dem Aufstecken der Perlen beginnen. Viel Spaß dabei!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: