Montessori selbst gemacht …

Eine günstige Alternative zum Spindelkasten

Posted on: Februar 20, 2011

Der Spindelkasten, welcher zu dem Mathematik Materialien von Maria Montessori zählt, hilft Kindern beim Erlernen und Begreifen von Mengen und dem Verstehen der Zahl O.

Sie benötigen für diese Variante:

10 Schälchen  (meine sind aus einem Ramschladen, 3 Stück für 1 Euro / Porzellan Auflaufschälchen)
45 Muggelsteine
ein wenig Bastelfilz
kleine Wäscheklammern aus dem Bastelgeschäft oder wenn vorhanden auch aus dem Ramschladen (Packung für 1 Euro)  und
ein wenig Stoff.

Die Idee für die Form der Zahlenschildchen habe ich hier gefunden:

http://www.evchens.de/sogehts/downloads.html (Formenerklärung)
http://sunshinescreations.vintagethreads.com/2007/03/tutorial-on-english-paper-piecing.html  (sehr gute bebilderte Anleitung)

Nähen Sie die Schildchen nach der Anleitung aus dem zweiten Link.

Nun malen Sie sich auf dem Bastelfilz die Zahlen von O-9 so auf, dass Sie sie gut ausschneiden können. Löcher im Filz, die zum Beispiel bei der 8 und auch der 4 gebraucht werden, habe ich mit einem einfachen Locher gemacht.

Nähen oder kleben Sie die fertigen Ziffern auf die Schildchen auf und kleben Sie mit Hilfe einer Heißklebepistole an jedes Schildchen eine kleine Wäscheklammer.

Zählen Sie aus Ihrem Vorrat genau 45 Muggelsteine ab und füllen Sie sie in ein geeignetes Schälchen.

Nun kann es schon losgehen: Befestigen Sie die Klammern am hinteren Rand der Schälchen, so dass Sie und ihr Kind die darauf befindliche Ziffer gut erkennen können. Bringen Sie die Schälchen in die richtige Reihenfolge. Angefangen bei der Zahl O, bis hin zur Zahl 9.

Ihr Kind hat nun die Aufgabe, in jedes Schälchen die Menge an Muggelsteinen zu legen, welche auf dem Schildchen am Rand angezeigt wird. In das Schälchen mit der Ziffer 1 muss also nur ein Muggelstein liegen, im Schälchen mit der Ziffer 8 müssen acht Muggelsteine liegen. Da die Muggelsteine abgezählt sind, müssen am Ende alle Steine aufgebraucht sein. Sind Steine übrig oder fehlen bei der Ziffer 9 einige Steine, so muss ihrem Kind irgendwo ein kleiner Fehler unterlaufen sein. Diese Fehlerselbstkontrolle ermöglicht Ihrem Kind, sich und seine Arbeit auch selbstständig zu überprüfen.

Das besondere Augenmerk liegt bei dem Spindelkasten auf der Ziffer O. Ihr Kind kann mit Hilfe dieses Materials leicht erkennen, was die Zahl O, also auch die Menge O bedeutet. Dieses Schälchen hat keine Steine.

Fazit für Ihr Kind:  Je höher die Zahl, desto sichtbar voller wird das Schälchen. Die Zahl Null bedeutet eine leere Menge.

Dies ist nur eine (!) Möglichkeit für den Bau eines Spindelkasten. Schön an dieser Variante ist, das die Kinder beim Legen der Steine in das Schälchen ein Klackgeräusch hören. Viele Kinder spornt dieses Geräusch an und unterstützt sie beim Zählenlernen. Der Nachteil ist, dass die gelegte Menge nicht wie beim Original mit den Händen gewogen werden kann.

Hier die Bilder meines Spindelkastens:

Zeichnen Sie auf Bastelfilz die Ziffern 0-9 auf und kleben Sie sie auf die genähten Schildchen.

Befestigen Sie mit Heißkleber eine kleine Wäschklammer an die Rückseite des Schildchens.

Zählen Sie aus Ihrem Vorrat genau 45 Muggelsteine ab.

Ordnen Sie die Schälchen mit Ihrem Kind in der richtigen Reihenfolge an.

Beginnen Sie mit ihrem Kind gemeinsam mit dem Legen der Steine.

So sollten die Zahlen 1-3 aussehen...

... und so die Zahlen 6 und 7.

Das Schälchen mit der Zahl 0 bleibt leer.

Das fertige Ergebnis mit Fehlerselbstkontrolle: alle Steine müssen aufgebraucht sein.

Advertisements

3 Antworten to "Eine günstige Alternative zum Spindelkasten"

Ich bin gerade auf Ihren Blog gestossen. Vielen Vielen Dank für all diese wunderbaren Ideen.
Ich lebe in Frankreich, wo Montessorischulen sehr selten und sehr teuer sind. Ich selbst habe meine ganze Schulkarriere mit Montessori verbracht. Und da meine grosse Tochter (4 Jahre) auf Schwierigkeiten in der Schule beim Schreibenlernen stösst (sie begreift alles sehr schnell, aber ihre Finger und Hände wollen nicht so wie sie will. Das frustriert sie unheimlich), möchte ich mit ihr mit Montessori arbeiten, um sie neben der klassischen französischen Schule zu unterstützen. Aber das gekaufte Material ist viel zu teuer für uns. Da kommt Ihr Blog genau richtig. Ich werde mich gleich ans Basteln geben.
Noch einmal, Vielen Vielen Dank!!!

Das ist eine sehr nette Idee! Leider fehlt bei dieser Variante die Erfahrung, wie die Menge mit den Ziffern anwächst. Die Spindeln werden ja in die Hand gezählt und dadurch wird der Mengenzuwachs (1 Spindel ist einfacher, oder anders zu halten, als 9) begreifbar. Muggelsteine sind kleiner, der Unterschied zwischen z.B. 3 und 4 ist nicht so deutlich, bzw. ist es für klein Hände sicher schwierig, 9 Muggelsteine in der Hand zu halten, ohne dass die ständig runterkullern. Aber wie gesagt, sonst eine gute Idee. Eine Möglichkeit wäre es vielleicht, Stöckchen zu versenden. Dann müsste man eventuell andere Behälter dazu nehmen (hab in einem anderen Blog eine Variante mit Klorollen, die auf einen Karton geklebt wurden, gesehen).
Lg Simone

Ich würde anstelle von spindeln auf Sushi Einwegstäbchen zurück greifen im Asia Laden günstig zu erstehen und dann die Ablage Bauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: